Schleppleine gerissen!

Gerissene Schleppleine – eine ernstzunehmende Gefahr

Schleppleinen, die an irgendeinem Punkt brechen oder reißen, sind keine Seltenheit. Eine äußerst gefährliche Angelegenheit, trägt der Hund die Schleppleine doch nicht zum Spaß, sondern weil er vielleicht jagdinteressiert ist, unkontrolliert zu anderen Hunden läuft oder möglicherweise dazu neigt, in Panik wegzulaufen – um nur ein paar Gründe zu nennen, warum Hunde an einer Schleppleine gesichert sind.

Vorbeugen

Um der Gefahr einer kaputten Scheppleine vorzubeugen, gilt es, die Leine regelmäßig zu überprüfen. Gibt es angerissene oder sonstwie beschädigte Stellen, sollte die Leine nicht mehr benutzt werden.

Daher gilt:

Auf Qualität beim Schleppleinenkauf achten!

Qualitätskriterien für Schleppleinen finden Sie in unserem Artikel in der Infothek: Checkliste Qualität bei Schleppleinen

Gebrochener Karabiner

In manchen Fällen ist es nicht die Leine an sich, die entzweigeht, sondern der Karabiner. Auch dies ist keine Seltenheit. Neben der regelmäßigen Kontrolle des Karabiners, sollte man schon beim Kauf darauf achten, dass hochwertige Karabiner verwendet wurden.

 

You May Also Like